Stampin‘ Up! Farbpalette für Photoshop und Co.

Unser aller geschätzter Clou an Stampin‘ Up! ist, dass die Produkte farblich aufeinander abgestimmt sind. Der Farbkarton zur Stempelfarbe, die Stempelfarbe zum Stift, der Stift zum Geschenkband, das Geschenkband zur… Website?

Ja , denn die Farben werden nicht geheim im Keller von Hexen gebraut, sondern besitzen alle einen speziellen Farbcode, mit dem man es bunt treiben kann!

Ich benutze die Farbcodes zum Designen von Sachen, die außerhalb von Stampin‘ Up!s Kontrolle liegen. So kann man zum Beispiel die Adresse auf den Briefumschlägen passend zur Karte einfärben oder wenn mal nicht der passende Stempelspruch zur Hand ist, kann man ihn in einem Editor in der passenden Farbe erstellen, ausdrucken und ausstanzen. Man kann somit einfach alles farblich abstimmen.

In meinem Fall – eine farblich passende Website, Formulare und Anleitungen designen.

Download Stand 25.05.18

Das Problem an der Sache ist das nervige Abtippen der Zahlenfolge. Die Codes kennt man natürlich nicht auswendig und so muss alles immer aus der Farbtabelle kopiert werden. Aber wir bewegen uns jetzt in die Zukunft!

Ich habe nämlich für die Adobe Creative Suite – dazu gehören Photoshop, Illustrator und Co – eine aktuelle Stampin‘ Up! Farbpalette erstellt. Codes kopieren ist Schnee von gestern.


Die Palette ist in den Farbfamilien gruppiert und alle Farben sind mit deutschem und englischem Namen versehen. So hat man den perfekten Überblick!

Zum Download gibt es sie als praktische *.ase Datei.

xxx Download xxx

Ich benutze die Programme auf Grund meines Studiums, mit dem Luxus bin ich aber in der Minderheit. Meine schöne Farbtabelle werde ich zum Katalogwechsel aktualisieren, damit jeder was davon haben kann

Hier noch ein kleines Tutorial zum Einbinden in Photoshop und Illustrator. Man muss einfach über das gezeigte Menü zum Ordner, wo die Datei liegt und sie laden. Fertig.

Illustrator

Photoshop

In Photoshop ist leider meine schöne Gruppierung nicht verfügbar, aber die Reihenfolge ist trotzdem nach den Farbfamilien geordnet und nicht zufällig.

Ich hoffe, dass ich mit meiner Adobe Palette einigen Demos die Arbeit erleichtern kann .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.